Download Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Aufbau — Ablauf — by Wolfgang Korndörfer PDF

By Wolfgang Korndörfer

Dieses Standardwerk macht mit dem gesicherten Wissen einer modernen Betriebswirtschaftslehre vertraut. Es beschreibt nicht nur die einzelnen betrieblichen Teilbereiche, sondern charakterisiert sie anhand typischer Entscheidungen in ihrem Ablauf.

Da es den "allgemeinen" Wirtschaftsbetrieb in der Praxis nicht gibt, steht der Industriebetrieb hier im Mittelpunkt. Dennoch wird der Produktionsbereich nicht überbewertet, alle betrieblichen Bereiche werden mit annähernd gleichem Gewicht dargestellt. Ein Exkurs über EDV-gestützte Entscheidungen in ausgewählten betrieblichen Funktionsbereichen soll (nicht-fachkundige) Leser für den Einsatz rechnergestützter Problemlösungstechniken in verschiedenen betrieblichen Bereichen sensibilisieren.

Die dreizehnte Auflage wurde überarbeitet. Das Literaturverzeichnis befindet sich auf dem neuesten Stand.

Professor Dr. Wolfgang Korndörfer lehrte am Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Frankfurt am major in den Fachgebieten Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensführung, own- und Sozialwesen, Prüfungs- und Revisionswesen.

Show description

Read Online or Download Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Aufbau — Ablauf — Führung — Leitung PDF

Similar german_10 books

Die Auswertung technisch-wissenschaftlicher Informationen bei Unternehmensentscheidungen in mittelständischen Betrieben der Verbrauchsgüterindustrie

Diese Studie untersucht mit empirischen Methoden das Informa tionsverhalten des Leitungspersonals in kleinen und mittleren Unternehmen. Damit wird stichhaltiges fabric zur nach wie vor wenig befriedigenden Informationsgewinnung und -verarbeitung im mittelst ndischen Bereich unserer Volkswirtschaft vorgelegt.

Bewertung direkter Auslandinvestitionen mit Hilfe betrieblicher Investitionskalküle

Die deutsche betriebswirtschaftliche Literatur hat sich mit den besonderen Problemen overseas tiitiger Konzerne lange Zeit wenig beschliftigt. Trotz einer in den letzten Jahren verstiirkten Erfassung und Beschreibung der Entscheidungsprobleme mangelt es in Teilbereichen an umfassenden Losungs anslitzen.

Betriebliche Informationssysteme in virtuellen Organisationen

Die virtuelle employer ist zum Synonym für eine moderne und zukunftsfähige Organisationsform im Zeitalter weltweiter Vernetzung geworden. Eine erfolgreiche Anwendung dieses Konzepts erfordert neben einem neuen Grundverständnis betrieblicher Leistungserstellung die geeignete Gestaltung der Informationssysteme.

Additional info for Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Aufbau — Ablauf — Führung — Leitung

Sample text

Darunter versteht man den Wert des von unbeteiligten Dritten eingebraehten Vermogens, das als Kreditkapital Ansprueh auf die vereinbarten Zinsen und eine fristgereehte Ruekzahlung hat. 34 Einfohrung in die Betriebswirtschaftslehre Die Grenzen zwischen beiden Kapitalarten sind nicht immer exakt zu ziehen. Es gibt eine Reihe von ZwischenJormen, wie u. a. die "Wandelschuldverschreibung" oder die "stillen Beteiligungen". Nach der Fristigkeit des Kapitals unterscheidet man: a) langfiistiges Kapital, b) mittelfiistiges Kapital, c) kurzfiistiges Kapital.

C) Betriebswirtschaftliche Zeitschriften • • • • • • • • • • • Die Betriebswirtschaft (DBW) - Koln-Stuttgart Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis (BFuP) - Heme-Berlin Fortschrittliche Betriebsfiihrung und Industrial Engineering - Darmstadt Kostenrechnungspraxis - Wiesbaden Management International Review (mir), Wiesbaden Personal- Miinchen Die Unternehmung - Bern-Stuttgart REFA-Nachrichten - Darmstadt Zeitschrift fiir Arbeitswissenschaft - Koln Zeitschrift fiir Betriebswirtschaft (ZtB) - Wiesbaden B.

Rohstoffe). Man spricht hierbei auch von Verbrauchsgiitem. Fassen wir die in der Unternehmung vorhandenen konkreten und abstrakten Vermogensteile zusammen, so konnen wir das betriebswirtschaftliche Vermogen als die Gesamtheit der in der Unternehmung zur Erreichung des Unternehmensziels eingesetzten Guter definieren. Abzugrenzen von diesem betriebswirtschaftlichen Vermogensbegriff bleibt der Bilanzbegriff "Vermogen"; letzterer ist enger gefaBt, da nur das ausweispfliehtige, d. h. das sieh im Eigentum des Bilanzierenden befindende, Vermogen dazu zahlt.

Download PDF sample

Rated 4.31 of 5 – based on 50 votes